In der Praxis



Inbetriebnahme
Das HMG wird mittels Anschlagbolzen an der Schienenfahrkante ausgerichtet. Als Bezugsebene hierfür dienen die Flügelschienen. Magnetkontakte unterstützen die sichere Fixierung des Messgerätes. Mit Hilfe eines Positionierungslasers wird der korrekte Startpunkt für die Messung festgelegt. All dies ist mit wenigen Handgriffen und in Minutenschnelle erledigt.

Datenerfassung
Die Datenerfassung erfolgt kontinuierlich entlang einer Messstrecke von 1040 mm. Über die 2-teilige Messeinheit bestehend aus vertikal beweglicher Messrolle und Schlepprolle werden alle wesentlichen geometrischen Größen erfasst. Der Messvorgang erfolgt manuell und ist innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen. Die Rohdaten werden direkt auf dem zugehörigen Outdoor-Notebook "MPC" angezeigt und gespeichert.

Datenauswertung
Die Auswertung der Rohdaten ist noch vor Ort möglich. Die zugehörige Software "HMGcatcher" bietet hierzu umfangreiche Analysen und Bewertungen u.a. basierend auf Kriterien der Deutschen Bahn. Alternativ können die Messdaten auch zur individuellen Bearbeitung nach Excel exportiert werden. 

Impressum