Bestimmung der Schienenfahrflächenqualität [QKw]

Das Reprofilieren von Schienen führt zu charakteristischen Bearbeitungsmerkmalen auf der Schienenoberfläche. Diese Merkmale haben je nach Art und Umfang unterschiedliche Auswirkungen insbesondere auf die Geräuschentwicklung im Gleis.

Die Qualität der Schienenoberfläche ist somit von substanzieller Bedeutung und zugleich ein objektiver Beurteilungsmaßstab. Zur einheitlichen Bewertung der Schienenfahrfläche wurde ein Qualitätskennwert [QKw] entwickelt und eingeführt. Die messtechnische Ermittlung des Qualitätskennwerts ist anspruchsvoll, da hierfür kleinste Unregelmäßigkeiten noch unterhalb der für Riffel typischen Wellenlängen von 10-30 mm zu berücksichtigen sind.

Das hochauflösende Oberflächenmesssystem RM 150HR erfüllt diese spezifischen Anforderungen und liefert den Qualitätsnachweis der Schienenfahrfläche anhand des Qualitätskennwerts [QKw] gemäß DIN EN 13231-2 bzw. Richtlinie 824.8310 der Deutschen Bahn.


Leistungsmerkmale :
+
Bestimmung des Qualitätskennwert [QKw] gemäß
prEN 13231-2:2017 und DB RIL 824.8310
+
Anwenderfreigabe der Deutschen Bahn (DB)
+
Hochgenaue, digitale Erfassung der Schienenoberfläche @ 0,1 µm
+
3-fache parallele Abtastung des Schienenprofils in einem einzigen Arbeitsgang
+
vollautomatischer Messvorgang (~30 Sek.)
+
einfache, ergonomische Bedienung


Messparameter :

> Schienenlängsprofil
> Qualitätskennwert [QKw]



Impressum | Datenschutz